zurĂĽck zur Ăśbersicht

Ladekosten je nach Tarif im Ăśberblick

Ladekosten je Ladetarif
 
| Kosten
Unterwegs mit dem E-Auto: Diese Kosten zahlen Sie für das Laden an Ladesäulen in Deutschland. Wir errechnen Ihnen, wie hoch die monatlichen Kosten pro Tarif sind. Außerdem finden Sie alle wichtigen Infos zu Ladekarten, Ladenetz und Preisdetails.
Es fällt Ihnen schwer, den Überblick über alle Ladeangebote für Ihr Elektroauto zu behalten? Auf LOWAGO können Sie ganz einfach die Angebote für Ladekarten miteinander vergleichen. Wir liefern Ihnen alle wichtigen Informationen zu Verbrauchskosten pro kWh und eventuellen Zusatzgebühren.

Monatliche Kosten pro Ladetarif

Für einen ersten Überblick erstellen wir Ihnen monatlich eine Übersicht von Anbietern, deren Ladekarte an einer Vielzahl von Ladesäulen in Deutschland genutzt werden können.
Ladekosten pro Tarif im März
Im März wurden die Ladekarte der EnBW sowie die Ladekarten der EV Gera, MAINGAU Energie, SWE Energie, Pfalzwerke, BayWa, Stadtwerke Ilmenau, Harz Energie, TEAG und EWE Go untersucht. Dabei wurden nicht nur die Verbrauchspreise pro kWh, sondern auch die Zusatzkosten berücksichtigt.
Ladekosten Ladetarif Maerz
Dazu haben wir anhand einer Beispielrechnung* die monatlichen Kosten ermittelt. Diese liegen ca. zwischen 44 und 55€.

Gute Ladetarife:

  1. Pfalzwerke: 43,69 €/Monat* mit über 13.000 Ladepunkten in Deutschland
  2. Harz Energie: 44,69 €/Monat* mit über 31.000 Ladepunkten in Deutschland
  3. MAINGAU Energie: 44,78 €/Monat* mit über 115.000 Ladepunkten in Deutschland
Tipp: Auch EWE Go bietet einen guten Ladetarif an. Aktuell gibt es die EWE Go-Ladekarte kostenlos. Das Angebot kann bis zum 30.04.2024 in Anspruch genommen werden. Danach gilt wieder der reguläre Preis von 9,90€ pro Karte.

Entwicklung der Ladekosten

Im Vergleich zum Vormonat sind die Preise im März bei den Anbietern SWE-Energie und Stadtwerke Ilmenau gestiegen. Während sich die Preissteigerung bei den Stadtwerken Ilmenau vor allem im AC-Bereich auswirkt, wurden die Preise bei SWE-Energie für AC- und DC-Laden teurer. In unserem Rechenbeispiel macht dies einen Unterschied von mehr als 12€ bei dem Tarif der SWE-Energie aus. Bei den Stadtwerken Ilmenau liegt die Preissteigerung bei ca. 7€.

Angebote fĂĽr Ladetarife vergleichen

Da die Kosten auch bei anderen Tarifen immer wieder schwanken, sollten Sie die Preise regelmäßig vergleichen. Dazu hilft Ihnen der LOWAGO Tarifrechner. Dort finden Sie alle aktuellen Preisinformationen und können anhand individueller Angaben Ihre monatlichen Ladekosten berechnen. So finden Sie den günstigsten Tarif in Ihrer Region: LOWAGO Tarifrechner.

Achten Sie auf diese Aspekte bei der Suche nach einem Ladetarif:

  • Ladenetz: Gibt es genĂĽgend Ladesäulen in Ihrer Nähe? Einige Anbieter haben ihre Säulen nur regional aufgestellt, während andere einem Ladeverbund angehören und deutschlandweit ĂĽber viele Ladepunkte verfĂĽgen. Geben Sie im Tarifrechner einen Ort ein und prĂĽfen Sie, an welchen Ladesäulen der von Ihnen gewählte Tarif genutzt werden kann. Um die verfĂĽgbaren Ladesäulen anzuzeigen, klicken Sie auf den Button "Zeige x Ladesäulen".
  • AnmeldegebĂĽhr: Wenn der Anbieter eine Ladekarte und eine App anbietet, empfehlen wir die Nutzung der App. Bei Bestellung der Ladekarte fällt oft eine einmalige AnmeldegebĂĽhr an.
  • GrundgebĂĽhr: Falls Sie öffentliche Ladesäulen selten nutzen, könnte es sein, dass bei einigen Tarifen eine monatliche GrundgebĂĽhr anfällt, unabhängig davon, ob der Tarif genutzt wird oder nicht. ĂśberprĂĽfen Sie die Details Ihres ausgewählten Tarifs, um herauszufinden, ob eine GrundgebĂĽhr anfällt.

Darauf sollten Sie bei der Auswahl Ihres Ladetarifs ebenso achten:

  • Wie hoch sind die Ladekosten pro Kilowattstunde (ct/kWh)?
  • Ab wann greift der Standzeitzuschlag bzw. die BlockiergebĂĽhr?
  • Besteht eine vertragliche Mindestlaufzeit?
Klicken Sie in die Details des jeweiligen Tarifs. Dort haben wir Ihnen alle Kosten und wichtige Informationen aufgefĂĽhrt.

Ladekosten pro Ladetarif im Vergleich

Für den Kostenvergleich im März wurde exemplarisch der Skoda Enyaq ausgewählt. Der vollelektrische Skoda Enyaq ist derzeit besonders beliebt, wie auch eine Auswertung des ADAC zeigt: Skoda Enyaq Coupé RS iV mit Gesamtnote 1,7 und Skoda Enyaq iV80 mit Gesamtnote 1,9. Weitere Informationen zur Berechnungsgrundlage der monatlichen Ladekosten sowie der Preise pro kWh finden Sie im *-Text.
NutzenSie den Tarifrechner mit Ihren persönlichen Einstellungen, um individuelle Tarifvorschläge zu erhalten: Zum persönlichen Vergleich.

LOWAGO Tarifvergleich

Nutzen Sie den kostenlosen LOWAGO Tarifvergleich und stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Elektroauto immer zu den optimalen Konditionen laden. 

Wenn Sie Hilfe zur Nutzung des Tarifrechners benötigen, finden Sie hier alle Informationen.
Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren unter info@lowago.com.
*Berechnung anhand von 500 km/Monat, Skoda Enyaq iV 50 (2023), 75 % AC-Laden/ 25 % DC-Laden, Standzeit AC 240 min/ DC 60 min, Köln +25 km Radius