zurück zur Übersicht

Erhöhte Ladekosten für Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen

Tariferhöhungen bei Ladetarifen 2023
LOWAGO fasst die Preisanpassungen 2023 bei Ladestrom für E-Autos zusammen.
| Kosten
2023 werden die Kosten für das Laden von Elektroautos bei vielen Anbietern teurer. LOWAGO hat die wichtigsten Änderungen zusammengefasst.
Strom wird teurer – nicht nur zu Hause, sondern ab 2023 auch bei vielen Anbietern für Ladestrom unterwegs. Die erhöhten Einkaufspreise für Strom geben einige Anbieter nun auch an ihre Kunden weiter, wodurch die Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen steigen.
So stellt beispielsweise die EnBW ihre Tarife ab dem 17. Januar 2023 komplett um: Die Tarife werden umbenannt und die Preise für Normal- und Schnellladen werden vereinheitlicht – das gilt für das In- und Ausland. So soll die Kostenstruktur transparenter und einfacher werden, erklärt die EnBW. Kunden zahlen ohne monatliche Grundgebühr im Ladetarif S dann beispielsweise an EnBW-eigenen Ladesäulen 61 ct/kWh für AC- und DC-Laden (Roaming 65 ct/kWh). Im Ladetarif M mit monatlicher Grundgebühr von 5,99 Euro sind es vergünstigte 49 ct/kWh an EnBW-eigenen Ladesäulen (Roaming 57 ct/kWh, ausgenommen IONITY-Ladesäulen). Der Ladetarif M lohnt sich dann ab 50 kWh pro Monat.
Auch der ADAC bietet seinen Mitgliedern ab dem 17. Januar 2023 im e-charge Tarif vereinheitliche AC- und DC-Preise. Die Kosten an Roaming-Ladesäulen liegen dann bei 60 ct/kWh (ausgenommen IONITY-Ladesäulen), an EnBW-Ladesäulen 9 Cent darunter.
Bei EWE Go gibt es erst im Februar höhere Preise für den Ladestrom. An unternehmenseigenen AC-Ladesäulen sind es dann 49 ct/kWh (Roaming 59 ct/kWh) und an unternehmenseigenen DC-Ladesäulen 59 ct/kWh (Roaming 64 ct/kWh).
entega-Kunden werden künftig überrascht, wenn sie länger als vier Stunden an einer Ladesäule stehen: Ab dem 9. Januar führt das Unternehmen einen Standzeitzuschlag von 4 ct/min ein. Hinzu kommen erhöhte kWh-Preise. Hier zahlt man an unternehmenseigenen Ladesäulen 49 ct/kWh (AC) bzw. 55 ct/kWh (DC).
Wer mit Shell Recharge sein Elektroauto lädt, musste bereits zum 16. Dezember 2022 erhöhte Preise hinnehmen. AC-Laden kostet an Roaming-Ladesäulen seitdem 55 ct/kWh. Schnellladen geht an Shell-eigenen Ladepunkten für 64 ct/kWh (Roaming 74 ct/kWh, IONITY-Ladesäulen ausgenommen). Hinzu kommt ein Standzeitzuschlag ab vier Stunden und eine Transaktionsgebühr von 35 ct.
Kunden des Ladestrom-Anbieters Elli zahlen auch schon seit dem 20. Dezember 2022 mehr. Im Tarif „Drive Free“ zahlen Kunden zwar keine Grundgebühr, dafür sind die Kosten pro kW-Stunde in diesem Tarif am höchsten: 60 ct/kWh für AC-Laden und 81 ct/kWh für DC-Laden. Für alle, die mindestens 80 kWh (AC) bzw. 47 kWh (DC) monatlich laden, lohnt sich der „Drive City“-Tarif. Dieser kostet 7,99 Euro monatliche Grundgebühr, bringt aber einen Rabatt von 10 ct/kWh beim AC-Laden bzw. 17 ct/kWh Ersparnis beim DC-Laden. Noch günstiger wird es für Viellader bei einem Monatspreis von 14,99 Euro: Kunden im Tarif „Drive Highway“ zahlen 45 ct/kWh an AC-Ladesäulen und 58 ct/kWh an DC-Ladesäulen. An IONITY-Ladesäulen gelten abweichende Preise.
MAINGAU Autostrom punktet gegenüber den meisten anderen Anbietern mit gleichbleibenden Preisen. E-Auto-Fahrer zahlen in Deutschland weiterhin 49 ct/kWh an AC-Ladepunkten und 59 ct/kWh fürs Schnellladen – ohne Grundgebühr. Wer MAINGAU-Kunde ist, nutzt vergünstigte Preise von 39 ct/kWh (AC) bzw. 49 ct/kWh (DC).
Auch bei elvah sind derzeit noch keine Preisanpassungen in Sicht. Hier bleibt es weiterhin bei drei Tarifoptionen mit Grundgebühr:
  • Tarif S | Grundgebühr 5 Euro monatlich | 10 kWh inklusive
  • Tarif M | Grundgebühr 50 Euro monatlich | 90 kWh inklusive
  • Tarif L | Grundgebühr 100 Euro monatlich | 180 kWh inklusive.
Über das monatliche „Energiekonto“ hinaus laden Kunden für 54 ct/kWh an AC-Ladestationen und für 69 ct/kWh an DC-Ladestationen.
Ebenso die Kunden der energie schwaben: Bisher ist noch nicht von einer Preiserhöhung die Rede. Bei einem monatlichen Grundpreis von 4,99 Euro für die Ladekarte zahlen die Kunden an Ladestationen im Verbund 39 ct/kWh (Roaming 44 ct/kWh).
Durchblick verloren? Jetzt mit dem LOWAGO-Tarifrechner den passenden Ladetarif fürs E-Auto finden: LOWAGO Tarifvergleich.
 
Stand: Januar 2022. Alle Angaben ohne Gewähr. LOWAGO übernimmt keine Haftung und verweist auf die Anbieterwebsites.
Abonnieren Sie auch unseren Newsletter, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen: Zum Newsletter anmelden oder besuchen Sie uns auf Social Media bei Facebook oder Instagram. Bei Fragen oder Anmerkungen, freuen wir uns auf Ihr Feedback an info@lowago.com.