zurĂĽck zur Ăśbersicht

Die Möglichkeiten der E-Mobilität: Flexibel laden mit und ohne Vertrag

Laden mit und ohne Vertrag
 
| Laden
Elektroautos gewinnen zunehmend an Beliebtheit und während die Zahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen zunimmt, steigt auch die Anzahl der öffentlichen Ladestationen. So ist es für jeden ohne Lademöglichkeit zuhause kein Problem mehr, auf ein Elektroauto umzusteigen.
Für das Laden an öffentlichen Ladesäulen stehen Elektroautofahrern zwei Möglichkeiten zur Verfügung: vertraglich gebunden über einen Ladetarif oder spontan über den Ladesäulenbetreiber (sogenanntes Ad-hoc-Laden).

Vorteile des Ladens ĂĽber einen Vertragsanbieter

Ladekarten und Ladeapps sind sehr beliebt und verbreitet. Welche Ladekarte oder Ladeapp am besten zu Ihrem Ladeverhalten passt, können Sie mit unserem Tarifrechner herausfinden. Diese Art des Ladens mit Vertragsbindung bietet einige Vorteile. Hier benennen wir einige davon:
1. Komfort und Benutzerfreundlichkeit
Eine der zentralen Stärken von Ladekarten und Ladeapps ist ihre Benutzerfreundlichkeit. Elektroautofahrer müssen sich einmalig bei einem Ladeanbieter registrieren und erhalten dann Zugriff auf ein Netzwerk von Ladestationen. Dank der digitalen Infrastruktur können Fahrer bequem per Ladekarte oder Ladeapp auf das Netzwerk zugreifen und den Ladevorgang starten, ohne jedes Mal eine Zahlungsmethode angeben zu müssen.
2. Zugang zu exklusiven Ladestationen
Ladekarten und Ladeapps bieten häufig Zugang zu einem breiten Netzwerk von Ladestationen verschiedener Betreiber. Dies schließt auch exklusive Ladestationen ein, die nur für Kunden bestimmter Anbieter zugänglich sind. Elektroautofahrer können somit von einem erweiterten Ladeinfrastrukturnetzwerk profitieren und haben Zugriff auf Ladepunkte, die sonst nicht verfügbar wären.
3. Zusatzleistungen und Rabatte
Ladekarten und Ladeapps bieten oft zusätzliche Leistungen und Vergünstigungen für ihre Nutzer. Dazu gehören beispielsweise Rabatte auf die Ladegebühren oder Sonderkonditionen bei Partnerunternehmen. Diese Extras können dazu beitragen, die Ladekosten zu reduzieren und das Gesamterlebnis der Elektromobilität attraktiver zu gestalten.
4. Transparente Abrechnung und Kostenkontrolle
Im Gegensatz zum Ad-hoc-Laden, bei dem die Preise variieren können, bieten Ladekarten und Ladeapps häufig eine klare und stationsübergreifende Preisstruktur. Elektrofahrer erhalten regelmäßig Abrechnungen mit detaillierten Informationen über ihre Ladevorgänge, was ihnen eine bessere Kostenkontrolle ermöglicht und eine genaue Einschätzung der Stromkosten für den Betrieb ihres Fahrzeugs erlaubt.

Vorteile des Ladens ohne Vertrag

Eine weitere Möglichkeit des Ladens ist das spontane Laden ohne Vertragsbindung (Ad-hoc). Welche Ladestation für Ihr Ladebedürfnis am besten geeignet ist, können Sie ebenfalls mit unserem Tarifrechner herausfinden. Gerne führen wir zunächst einige Vorteile des Ad-hoc-Ladens auf:
1. Keine Vertragsbindung
Das Ad-hoc-Laden ermöglicht Elektroautofahrern einen spontanen Ladevorgang, ohne langfristige Verpflichtungen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Ladeverträgen fallen beim Ad-hoc-Laden keine Mindestlaufzeit und auch keine monatliche Grundgebühr an. So können E-Mobilisten spontan entscheiden, wo und wann sie ihren Akku aufladen möchten. Dies schafft eine neue Ebene der Freiheit und Flexibilität, die besonders für Gelegenheitsfahrer, Pendler oder Fahrer in Gebieten mit begrenzter Ladeinfrastruktur von Vorteil ist. Ein vorheriger Vertragsabschluss und eine Registrierung sind nicht notwendig. Diese Art des Ladens ähnelt im Ablauf dem Tanken an einer Tankstelle am meisten.
2. Flexibilität bei Ladesäulenauswahl
Eine der Stärken des Ad-hoc-Ladens liegt darin, dass Fahrer nicht an einen bestimmten Ladeanbieter gebunden sind und direkt über den Betreiber der Ladestation laden. Dies kann insbesondere auf Reisen oder in Regionen, in denen die Ladeinfrastruktur noch im Aufbau ist, äußerst vorteilhaft sein.
3. Geringer Planungsaufwand
Ohne langfristige Verträge und feste Bindungen entfällt der Aufwand der vorherigen Registrierung, den ein Fahrer normalerweise hätte, wenn er sich bei einem Ladeanbieter anmelden müsste. Der Abschluss der Registrierung ist häufig mit einer Wartezeit verbunden und erfordert etwas mehr Planung bzw. Voraussicht. Das direkte Laden ohne Vertrag erspart Fahrern Zeit und Stress, da sie lediglich ihre Fahrzeuge an die Ladestation anschließen müssen und sich vor Ort für den Ladevorgang registrieren können. Die Ladung erfolgt dann direkt im Anschluss ohne Wartezeit.

Fazit

Das direkte Laden ohne Vertrag, auch als Ad-hoc-Laden bezeichnet, bietet Elektroautofahrern Freiheit und Flexibilität. Ohne langfristige Vertragsbindungen auf verschiedene Ladestationen zugreifen zu können, ermöglicht ein immer verfügbares Laden.
Ladekarten und Ladeapps mit Ladeverträgen tragen dazu bei, das Laden von Elektrofahrzeugen bequemer, effizienter und attraktiver zu gestalten. Die Benutzerfreundlichkeit, der Zugang zu exklusiven Ladestationen, Zusatzleistungen und transparente Abrechnungen sind nur einige der Gründe, warum viele Elektrofahrer auf diese Lademöglichkeiten setzen.
Insgesamt haben beide Arten ihre Vorteile und steigern die Attraktivität des Ladeerlebnisses eines Elektroautos.
In unserem Tarifrechner sind beide Tarifarten enthalten und ermöglichen einen direkten Vergleich.